Home  |  Sitemap  |  IT

VIVODolomiten VIVODolomiten

Suche Finden Sie Ihre Unterkunft... von preiswert bis exklusiv
Ihre Suchanfrage
Unsere TOP-Angebote!
Hotel & Spa Alpenresidenz AntholzHotel & Spa Alpenresidenz Antholz Romantische Auszeit zu Zweit
zum Angebot
Hotel PföslHotel Pfösl Pfösl Schnuppertage
zum Angebot
Sporthotel Tyrol DolomitesSporthotel Tyrol Dolomites Relax und Genusskurzurlaub Allerheiligen
zum Angebot
Alle Angebote in den Dolomiten

Interessantes rund um Viktoria Savs, dem Heldenmädchen der Drei Zinnen

Soldatin Viktoria Savs - Drei Zinnen
Die Soldatin Viktoria Savs
Das Heldenmädchen von den Drei Zinnen, das als „Viktor“ an der Dolomitenfront diente…

Die heldenhafte Soldatin Viktoria Savs

   
Eine gewisse Viktoria Savs wollte unbedingt im Ersten Weltkrieg mit an die Front in den Dolomiten. Man drückte die Augen zu, verordnete ihr Männerkleider und befahl ihr, niemanden etwas davon anzuvertrauen.

Viktoria Savs wurde im Jahre 1899 in Bad Reichenhall geboren und wuchs, nachdem sich ihre Eltern getrennt hatten, bei ihrem Vater Peter in der Nähe des Gardasees auf. Kurze Zeit vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges zogen der Vater und seine Tochter nach Meran. Im Jahre 1914 wurde der Vater zu den Kaiserjägern einberufen, kam aber bald schon schwer verletzt in seine Heimat zurück. Nach seiner Genesung schloss er sich dem Landsturm an, als Freiwilliger. Seine Tochter Viktoria, wollte sich um keinen Preis von ihrem Vater trennen. Sie täuschte die Musterungskommission in Meran und konnte am 10. Juni 1915 in das Standschützenbataillon Meran I eintreten. Fortan kämpfte sie unerkannt als „Viktor Savs“, zunächst als Schanzarbeiter, später dann als freiwilliger Landsturmarbeiter. Bald schon rückte sie auf zum Landsturminfanteriebataillon Innsbruck II, wo auch ihr Vater als Gefreiter diente und erhielt die Genehmigung zum Einsatz an der Front. Wacker schlug sie sich an der Drei-Zinnen-Front und wurde mit mehreren Tapferkeitsmedaillen ausgezeichnet.

Eines Tages, am 27. Mai 1917 wurde sie durch einen Felsblock, der sich durch einen Granateinschlag löste, schwer verletzt, und in das Lazarett des Feldlagers Sillian transportiert. Erst dort bemerkte man zum allgemeinen Erstaunen, dass der Soldat Viktor Savs in Wirklichkeit eine Frau war. Dieses Geheimnis war zuvor nur den aller wenigsten bekannt. Nun ging sie als das „Heldenmädchen von den Drei Zinnen“ in die Geschichtsbücher ein.

Nach ihrer Genesung arbeitete Viktoria Savs für das Österreichische Rote Kreuz und ließ sich im Jahre 1938 in Salzburg nieder. Dort verstarb sie im Jahre 1979, im Alter von 80 Jahren.

ÜBERSICHT



Was Sie noch zu den Drei Zinnen interessieren könnte ...


 

Ferienorte rund um die Drei Zinnen ...


 

Weitere Infos und Unterkünfte in der Dolomitenregion Drei Zinnen...


Unterkünfte    
Unterkunft Dolomiten

Hotels, Ferienwohnungen, Unterkünfte in den Dolomiten

Meistgesucht

Ferienwohnungen Hotels    Camping  Garni  Urlaub auf dem Bauernhof - mehr Begriffe von A-Z
NewsletterNewsletter bestellen
Name
E-Mail

 
Mein Urlaubsplaner: Angebote Themen: Wellnesshotels Familienhotels Wanderhotels Skihotels Bikehotels
Dolomiten