SessionImage

x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

Home  |  IT
Was in puncto Kultur in den Dolomiten nicht versäumt werden darf
Kultur in den Dolomiten

Die 10 besten Tipps für Kulturliebhaber
Ein mehr als bunter Kulturstrauß

Es ist mehr als nur ein bunter Strauß, der kulturbegeisterten Gästen in den Dolomiten geboten wird. Überaus besuchenswerte Museen, absolut sehenswerte Kirchen und eine beachtliche Anzahl an Schlössern und Burgen, die richtige architektonische Meisterwerke sind. Rentnerausflug? Nein, ganz im Gegenteil - unsere persönliche Bestsellerliste in puncto Kultur in den Dolomiten erfreut Groß und Klein, bietet Spannung und Highlights für jede Altersklasse.

Also, los geht’s … entdecken Sie mit uns 10 x Kultur in den Dolomiten.
Es wird Ihnen garantiert gefallen!

1

Die Stiftskirche von Innichen

Die dreischiffige Basilika von Innichen ist der schönste romanische Sakralbau in den Ostalpen und unsere Nummer 1 im Osten des Landes. Ihre heutige Gestalt erhielt die Stiftskirche, welche den Heiligen Candidus und Korbinian geweiht ist, um 1280. Ein wahres Meisterwerk romanischer Bildhauerkunst ist die Kreuzigungsgruppe im Altarraum, die gleich schon beim Betreten der Kirche ins Auge sticht.

zur Ortschaft Innichen

2

3

4

Kronplatz x 3

Kultur auf 2.275 m Höhe: am Kronplatz bei Bruneck kann man nicht nur Wandern und Skifahren. Hier finden Sie die Tipps 2, 3 und 4 unserer Bestsellerliste. Das MMM Corones begeistert mit einer fantastischen Kombination aus Lage, Aussicht und Architektur und veranschaulicht das Leben der Bergsteiger, den traditionellen Alpinismus und die großen Wände anhand von Sammlungen, Kletterausrüstungen und persönlichen Gegenständen. Die Faszination Bergwelt geht aber weiter, mit dem, ebenso am Gipfel anzutreffendem Museum der Bergfotografie, LUMEN. Ein weiteres Highlight: die Friedensglocke Concordia 2000, die mit 18,1 Tonnen eine der größten Glocken im Alpenraum ist. Sie läutet immer um 12.00 Uhr mit dem Wunsch „Donet deus populis pacem – Gott schenke den Völkern Frieden.“

zur Ortschaft Bruneck

5

Schloss Rodenegg

In der Nähe von Mühlbach, am Eingang ins Pustertal und hoch über der Rienzschlucht erhebt sich Schloss Rodenegg, eine der mächtigsten Burgen des Landes, erbaut im Jahre 1140 und zugleich unser Tipp Nummer 5. Hauptattraktion: die ältesten profanen Wandmalereien im deutschen Sprachraum. Sehenswert aber auch der Schlossgarten, die Burgkapelle zum Hl. Michael und natürlich der Waffensaal.

zur Ortschaft Rodeneck

6

Brixner Dom samt gotischem Kreuzgang

1000 Jahre lang war Brixen Bischofssitz. Deshalb für uns ein Muss: der Besuch des wunderschönen barocken Brixner Doms, der das Wahrzeichen der Stadt und mit wertvollstem Marmor ausgestattet ist. Gleich neben dem Dom befindet sich der Kreuzgang mit Malereien aus der frühen bis späten Gotik. Und wenn man schon mal in Brixen ist: ein Spaziergang durch die mittelalterlichen Lauben gehört hier auch eingeplant.

zur Ortschaft Brixen

7

Mineralienmusuem Teis und Teiser Kugeln

Sie sind weltweit einzigartig: die Teiser Kugeln. Denn in ihnen können bis zu sieben verschiedene Mineralien vorkommen – deshalb auch Tipp Nummer 7 auf unserer kulturellen Reise durch die Dolomiten. Aber nicht nur Kristalle aus Teis im Villnösstal können Sie hier bewundern, auch aus anderen alpinen Regionen gibt es hier Fundstücke zu betrachten und man kann nicht nur selber Kugeln knacken, sondern auch selbst auf die Suche nach Teiser Kugeln gehen – unter der Führung von Paul Fischnaller, dem Gründer des Museums.

zur Ortschaft Villnöss

8

Museum Gherdëina mit Trenker-Nachlass

Er war Architekt, Bergführer, Schauspieler, Regisseur und Schriftseller: die Rede ist von Luis Trenker, der in den 1960er Jahren wohl der bekannteste Südtiroler war. Im Museum Gherdëina in St. Ulrich in Gröden ist ihm ein eigener Bereich gewidmet, wo sein Nachlass eine neue Heimat gefunden hat und wo Sie, umgeben von seinen Möbeln und vielen Erinnerungen, garantiert auch sein Charisma spüren werden. Weitere Attraktionen im Museum Gherdëina: die Sammlung von altem Grödner Holzspielzeug, die Kunstsammlung aus der Grödner Schnitztradition und der Grödner Kunstmalerei, das Fastentuch aus der St. Jakobskirche, die archäologische Sammlung mit Steinzeitfunden sowie fossile Knochenreste eines großen Ichthyosauriers.

zur Ortschaft St. Ulrich in Gröden

9

Maria Weißenstein – berühmteste Wallfahrtskirche Südtirols

Bis in das Jahr 1553 geht die Geschichte von Maria Weißenstein zurück – als dem Bauern Leonhard Weißensteiner die Jungfrau Maria erschien um ihn von einer schweren Krankheit zu heilen. Als Dank, erbaute er eine Kapelle und schmückte diese mit einem Gnadenbild, welches er beim Bau fand. Immer mehr Pilger kamen nach Weißenstein, und so wurde im Jahre 1673 eine barocke Kirche erbaut die in den Jahren 1719-1722 erneut umgebaut und erweitert wurde. Mehr als 4.000 Votivtafeln befinden sich in Maria Weißenstein, wo Papst Johannes Paul II 1988 mit Tausenden Gläubigen eine Heilige Messe feierte.

zur Ortschaft Deutschnofen

Empfohlene Unterkünfte in der Nähe der Wallfahrtskirche Maria Weißenstein

Hotels in Deutschnofen Ferienwohnungen in Deutschnofen

10

Tipp Nummer 10: entscheiden Sie selbst

Uns fällt die Entscheidung schwer. Sollen wir Sie nach Alta Badia in das Museum Ladin Ursus ladinicus schicken, wo Sie in St. Kassian alles über den prähistorischen Höhlenbären erfahren können, sollen wir Ihnen die Festung Franzensfeste empfehlen, die in den Jahren 1833 bis 1838 erbaut wurde oder möchten Sie lieber einen Abstecher nach Vintl machen und dort die Lodenwelt und das Museum Capriz besuchen? Oder wie wär es mit einem Ausflug nach Völs ams Schlern, um dort dem wunderschönen Schloss Prösels einen Besuch abzustatten? Diese Entscheidung überlassen wir ganz einfach Ihnen.

zur Ortschaft St. Kassian zur Ortschaft Vintl

 

Ruth
Geschrieben von Ruth Taschler Die Themen „Reisen, Urlaub und Südtirol“ mag Ruth nicht nur bei ihrer Arbeit als Text Artist. Auch privat nutzt sie so gut es geht ihre Zeit um immer wieder neue Ecken in Südtirol und in den Dolomiten kennen zu lernen und gemeinsam mit ihrem Sohn zu entdecken. Am liebsten fährt sie in die Gegend rund um Meran. Dort ist sie aufgewachsen, dort mag sie besonders das Klima, die mediterrane Landschaft, den Duft von Äpfeln, Berg und Stadt. Im Winter aber, ist sie am liebsten in den Dolomiten unterwegs zum Skifahren. Sellaronda, Faloria, Kronplatz, Helm … am besten jedes Wochenende ein anderes Skigebiet.
 

Lust auf Urlaub in den Dolomiten?


Newsletter
Unterkünfte
Dolomiten