SessionImage

x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

Home  |  IT
Der türkisfarbene Sorapis See – Alle Informationen und die Wanderung
Sorapis See
Der Sorapis See
Einer der schönsten Orte nicht nur in den Belluneser Dolomiten, sondern im gesamten Dolomitenraum…
Unsere TOP-Angebote!
Hotel RudolfHotel Rudolf Christmas Special
zum Angebot
Hotel OberlechnerHotel Oberlechner Angebot Weihnachten
zum Angebot
Adler Suite & StubeAdler Suite & Stube Magische Weihnachten
zum Angebot
Alle Angebote in den Dolomiten

Der Sorapis See - das türkisfarbene Juwel der Dolomiten

   

Der Lago di Sorapis in den Belluneser Dolomiten


Der Sorapissee ist ohne Zweifel einer der schönsten und faszinierendsten Orte der Dolomiten. Er gehört zur Provinz Belluno und ist Teil des Sorapis-Gebirges. Der See liegt etwa 12 km von Cortina d'Ampezzo entfernt und befindet sich auf einer Höhe von 1,925 Metern über dem Meeresspiegel.

Bilder zum wunderschönen Sorapis See – Lago di Sorapis

Eine VIVODolomiten Travelstory

… mit verfasst von: Marica

MaricaMarica (Sie können sie Mari nennen) ist eine multipassionierte Sprachtrainerin. Sie liebt Sprachen, Kommunikation, persönliche Entwicklung und kreatives Schreiben. Sie liebt auch Katzen und sie reist gerne und probiert gerne lokale Speisen. Eines ihrer Lieblingshobbies ist Wandern in der Natur, besonders in den Bergen. In ihrer Freizeit hebt sie gerne Gewichte und hört sich Podcasts und Hörbücher an, denn es gibt immer etwas Neues, das man lernen kann!
Mari auf IG @fitfoodie4passion Link Extern

 

Überblick der Inhalte


 

Der unverwechselbare türkisblaue Farbton des Sorapis See


Der intensive türkisblaue-Farbton vom Sorapis See ist einzigartig. Diese besondere Farbe ist auf die Beschaffenheit der Felsen des Gletschers zurückzuführen, von dem der See stammt. Der Staub, der sich auf dem Seegrund ablagert, verleiht ihm die Blautöne, für die er so berühmt geworden ist.



Auf dem Weg zum bezaubernden Sorapis See - wir empfehlen folgende Wanderungen


Die Anfahrt zum Passo Tre Croci, dem Ausganspunkt für die Wanderung




Mit dem Auto / PKW:
  • Von Süden aus, der Stadt Cortina d’Ampezzo, nehmen Sie die Staatsstraße in Richtung Tre-Croci-Pass-Misurina und parken Ihr Auto direkt am Pass.
  • Von Norden aus, von Südtirol, zum Beispiel Toblach, fahren sie durchs Höhlensteintal, am Toblacher See und Landro See vorbei, immer in Richtung Cortina. Kurz vor Cortina zweigen sie nach links in Richtung Passo Tre Croci.

Mit dem Bus:
  • Für eine Anreise mit einem öffentlichen Verkehrsmittel, wie mit dem Bus, empfehlen wir sich direkt in der Stadt Cortina oder Toblach beim jeweiligen Tourismusverein zu informieren.

Da diese Wanderungen sehr bekannt sind und der Parkplatz beim Tre-Croci-Pass sehr überfüllt sein kann, empfiehlt es sich , sich bereits frühmorgens auf den Weg zu machen, um die Menschenmengen zu vermeiden und noch einen Parkplatz zu finden.


1. Der Normalweg: die Wanderung vom Passo Tre Croci zum Sorapissee (Wegmarkierung Nr. 215)


Start: Passo Tre Croci (Anfahrt oberhalb beschrieben)
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Höhenmeter: 300 m
Länge: 11 km
Maximal erreichte Höhe: 1.926 m
Gehzeit: ca. 2 Stunden hin und 2 Stunden zurück

Es ist eine der schönsten Wanderungen zum Sorapis See und insgesamt in den Dolomiten. Vom Passo Tre Croci aus nehmen Sie den Weg mit der Markierung Nr. 215. Es handelt sich um einen abwechslungsreichen und landschaftlich reizvollen Weg mit Auf- und Abstiegen, die jedoch insgesamt nur einen geringen Höhenunterschied aufweisen. Zunächst wandert man hauptsächlich durch Wald, wo man Blicke auf die Gebirgsgruppen Cristallo, Popena, der Cadini di Misurina und den Drei Zinnen genießen kann. Nach einem anfänglichen flachen Teil wird die Route etwas schwieriger und spektakulärer, mit einigen Metallleitern und einigen wenigen ausgesetzten Stellen, welche allerdings mit einem Drahtseil gesichert sind.

Nach diesem Abschnitt erreicht man relativ schnell die Vandellihütte (in Italienisch = Rifugio Vandelli), eine traditionelle Schutzhütte, wo man typische lokale Gerichte der Region ausprobieren kann und gleichzeitig die atemberaubende Aussicht auf die umliegenden Berge genießen kann. Von der im Jahre 1890 errichteten Schutzhütte kann man sogar bis zu den Drei Zinnen, nach Misurina und dem Misurinasee im Norden blicken. Direkt daneben liegt der Sorapissee, der wie ein Edelstein in den Bergen liegt und dessen Spitze, der "Dito di Dio/Gottesfinger" (2,603 m), beinahe in den Himmel ragt.

Der See wurde direkt im Felsen gebildet und hat keinen Oberflächenabfluss. Das Wasser erreicht die große Felsplatte des Gletscherbodens unterirdisch und tritt schließlich in Richtung des Wasserfalls "el Piss" aus. Der Name der Gebirgsgruppe "Sora el Piss" geht auf diese Etymologie zurück und bedeutet "oberhalb des “el Piss-Wasserfalls".

Die Vandelli Hütte ist ein atemberaubender Ort zum Übernachten. Aufgrund der Beliebtheit ist eine Reservierung auf jedem Fall ratsam. Genauere Informationen und die Kontaktdaten finden Sie auf der Webseite der Vandelli Hütte Link Extern

Um zum Ausgangspunkt, dem Passo Tre Croci, zurückzukehren, ist es ratsam, denselben Weg wieder zu nehmen, nämlich den Weg mit der Markierung Nr. 215.




2. Die Wanderung vom Passo Tre Croci über die Forcella Marcoira zum Sorapis See (Weg Markierungen Nr. 213 und Nr. 216)


Start: Passo Tre Croci (Anfahrt oberhalb beschrieben)
Schwierigkeitsgrad: schwer
Höhenmeter: 700 m
Länge: 14 km
Maximal erreichte Höhe: 2.307 m
Gehzeit: ca. 5 Stunden (1 Stunde für den Aufstieg zur Forcella Marcoira, 2 Stunden für den Aufstieg zum Sorapis-See und der Vandelli-Hütte, 2 Stunden für den Rückweg zum Tre-Croci –Pass)

Der Lago di Sorapis ist mit Sicherheit einer der beliebtesten und meistbesuchten Alpenseen. Das Hauptmerkmal, das diesen See von anderen Seen in den Dolomiten unterscheidet, ist zweifellos seine außergewöhnlich intensive smaragdblaue Farbe, die ihn zu einem einzigartigen Naturschauspiel macht, das man mit eigenen Augen bewundern kann. Der bekannteste Weg, der zum See führt, ist der Weg Nr. 215, der am Tre-Croci-Pass beginnt.

Es gibt vom selben Startpunkt einen weiteren und zugleich sehr abenteuerlichen Wanderweg, nämlich die Wanderung mit dem Aufstieg zur Forcella Marcoira. Landschaftlich echt reizvoll und außerdem ist es ein etwas weniger begangenen Weg. Auf jeden Fall ein Muss für Wanderbegeisterte. Vom Passo Tre Croci aus nimmt man den Weg mit der Markierung 213. Ein breiter, für alle Wanderer geeigneter Weg, welcher durch den eindrucksvollen Ciampo Marzo-Wald führt. Von dort aus steigt man am Weg Nr. 216 direkt hoch zur Forcella Marcoira auf 2.307 Meter Höhe. Zum Schluss umrundet man die Ciadin del Loudo-Gipfel und die Wanderung führt über zwei Abschnitte hinunter zum Lago di Sorapis, mit einer kleinen Umleitung zur Vandelli-Hütte. Von hier aus endet die Rundtour und man kehrt über den einfachen Weg mit der Markierung 215 zum Ausgangspunkt zurück.


Besonders hervorzuheben sind sicherlich die phänomenalen Blicke auf den Monte Cristallo und der Tofane. Je höher man kommt, desto mehr weitet sich dieses Panorama. Man kann sogar bis zu den Sextner Dolomiten, den Drei Zinnen, der Croda die Rondoi und der Cadini Gruppe von Misurina, sehen.

Empfohlene Ausrüstung für die Wanderung zum Sorapis See


  • Gutes Schuhwerk: Idealerweise Wanderschuhe
  • Unbedingt einen Sonnenschutz mitnehmen, da ein großer Teil des Weges in der prallen Sonne liegt
  • Regenschutz für den Fall eines plötzlichen Gewitters oder Regens, wie es im Hochgebirge vorkommen kann
  • Wenn Kinder dabei sind, ist es ratsam, ein Sicherheitsseil mitzunehmen
  • Genügend Flüssigkeit sowie Essen für eine möglich benötigte Jause


Der Sorapis See im Winter


Der Normalweg zum Sorapis See mit der Markierung Nr. 215 ist zwar ein sicherer Weg, jedoch nur im Sommer zu empfehlen. Im Winter wäre es mit Schneeschuhen zwar möglich die Vandelli-Hütte und den See zu erreichen, trotzdem ist dies aufgrund der Gefahren nicht empfehlenswert. Ausschließlich erfahrene Wanderer mit entsprechender Ausrüstung können den Lago di Sorapis zu dieser Zeit besuchen.


Ende Sommer trocknet der See langsam aus


Ende des Sommers beginnt der Sorapis See auszutrocknen. Während der See im Sommer aufgrund des Anstiegs der Wassermenge, die von den Bergen herabfließt, seine maximale Fülle erreicht, beginnt das Wasser mit Absinken der Temperatur, zwischen Ende August und Anfang Herbst, zurückzugehen. Dies ist ein absolut normales physiologisches und natürliches Phänomen. Dies sei sogar so, wenn die Gletscher in guter Verfassung sind, wie Emilio Pais, Leiter der Vandelli-Hütte, in einem Interview mit dem Corriere delle Alpi erklärt: “Mit dem Einsetzen des kalten Wetters in den Höhenlagen ist es normal, dass der See langsam zurückgeht”. Keine Angst, der Sorapis-See wird sicherlich nicht verschwinden. Im Winter, wenn die Oberfläche des Restwassers zufriert, ist er immer noch in voller Pracht und Magie, auch wenn er ein wenig anders aussieht als im Sommer.


Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Sorapis See in den Belluneser Dolomiten (FAQ)


Woher hat der Sorapis See seine schöne Farbe?

Seine milchig türkise Farbe, die fast schon einem Karibikstrand ähnelt, verdankt der Sorapiss See dem hohen Kalkgehalt im Wasser.

Kann man im Sorapis See schwimmen?

Das Schwimmen im Sorapis See ist nicht erlaubt. Am 1. August 2019 hat der Bürgermeister von Cortina, Giampietro Ghedina, eine Badeverbotsverordnung erlassen, die Geldstrafen bis zu 500 Euro vorsieht. Das Baden im See könnte nicht nur das empfindliche natürliche Ökosystem beeinträchtigen, sondern auch eine ernste Gefahr für die Menschen darstellen. Der Seegrund ist in der Tat nicht einsehbar und es gibt keinen Rettungsdienst.

Wo liegt der Sorapis-See?

Der Sorapis See liegt in den Dolomiten, in der Nähe des Passo Tre Croci in der Provinz Belluno, zwischen Misurina und Cortina d’Ampezzo.

Wo befindet sich der beste Ausgangspunkt, um zum Sorapis See zu gelangen?

Der beste Ausgangspunkt ist am Tre Croci Pass / Passo Tre Croci (8,1 km von Cortina bzw. 6,2 km von Misurina entfernt). Von dort wandern Sie der Markierung 215 entlang, dem Normalweg.

Wo parkt man am besten, wenn man zum Sorapis See wandern möchte?

Direkt am Passo Tre Croci gibt es zahlreiche Parkplätze. Sie können aber auch auf öffentliche Verkehrsmittel, also auf den Linienbus, zurückgreifen. Hierzu empfehlen wir sich beim lokalen Tourismusverein zu informieren.

Kann man den Sorapiss See auch umrunden?

Ja, ein kleiner Weg, führt rund um den See. Man kann also den Lago di Sorapis umrunden.

Hat die Vandelli Hütte auch im Winter geöffnet?

Nein, die Vandelli Hütte ist nur in den Sommermonaten geöffnet. Im Winter ist es auch nicht empfehlenswert zum Sorapissee zu wandern.

Wann ist die beste Zeit, um den Sorapis-See zu besichtigen?

Die beste Zeit, um den Sorapis See zu besichtigen sind die warmen Jahreszeiten im Frühling und im Sommer, aber auch im Herbst, wenn das Wetter mild ist. Im Sommer ist weitaus am meisten los, daher ist es ratsam, früh am Morgen mit der Wanderung zu starten. Im Winter ist die Wanderung aufgrund der Rutschgefahr nicht empfehlenswert.

Ist es möglich, den Sorapis-See im Winter zu erreichen?

Der Sorapis-See ist im Winter mit Schnee bedeckt oder sogar gefroren. Die Route ist sehr ausgesetzt und erfordert die beste Alpinausrüstung und Erfahrung. Aufgrund der Gefahren sind Wanderungen im Winter nicht zu empfehlen.

Darf man mit dem Fahrrad zum Sorapis-See fahren?

Nein, es ist verboten mit dem Fahrrad zum Sorapissee zu fahren. Die Wege sind schmal und stellenweise ausgesetzt, und man würde die Wanderer, welche man unterwegs begegnet, gefährden.

Wie tief/groß ist der Sorapis-See?

Die maximale Tiefe des Sorapis-Sees beträgt 2.60 m. Seine Fläche beträgt 2.5 Hektar.

Wo kann man am Sorapis-See essen?

Die Alfonso-Vandelli-Hütte, die nur einen kurzen Spaziergang vom See entfernt liegt, bietet ausgezeichnete Gerichte. Ein weiterer Tipp ist das kleine Restaurant Son Zuogo direkt am Tre-Croci-Pass, welches eine Vielzahl an typischen lokalen Gerichten anbietet.

Ist Camping am Sorapis-See erlaubt?

Nein, da es sich um einen Naturpark handelt, ist das Zelten am Sorapis See verboten.

 

Tipps für weitere Seen in den Dolomiten ...


 

Weitere empfehlenswerte Highlights ...


Alle Unterkünfte in den Belluneser Dolomiten ...


Unterkünfte Hotels nach Sternen Themenhotels
Unterkunft Dolomiten

Unsere TOP-Unterkünfte!

NewsletterNewsletter bestellen
E-Mail

 
Newsletter
Unterkünfte
Dolomiten