Home  |  IT

VIVODolomiten VIVODolomiten

Suche Finden Sie Ihre Unterkunft ... von preiswert bis exklusiv
Ihre Suchanfrage
Unsere TOP-Angebote!
Sporthotel Tyrol DolomitesSporthotel Tyrol Dolomites Tiroler Weihnacht - 7 Tage
zum Angebot
Hotel PföslHotel Pfösl Single Winterwochen im Pfösl
zum Angebot
Alle Angebote in den Dolomiten

Die wichtigsten Daten zur Wanderung zum Crespeina See

Wanderung zum Crespeinasee
Wanderung zum Crespeinasee
Der smaragdgrüne See schlummert in einer Talmulde in der Hochebene von Crespeina ...
> > > > Wanderung zum Crespeinasee

Wanderung zum Crespeinasee im Naturpark Puez Geisler

Smaragdgrün schimmert der Crespinasee in einer Talmulde des Naturparkes Puez-Geisler. Eigentlich heißt der See „Lech de Crespeina“ und deutet somit bereits auf seine ladinische Zugehörigkeit.


Die Sage vom Lech de Crespeina


Der Crespeinasee ist ungefähr 160 m lang, 70 m breit und knapp 5 m tief. Der Sage nach soll im See ein streitsüchtiger Drache gelebt haben, der sich immer wieder mit benachbarten Drachen anlegte. Ärgerte er sich über andere, dann schlug er mit seinem Schwanz so sehr auf das Wasser ein, dass riesige Wellen entstanden. Vor allem nachts, verließ der Drache den See und flog über die Puez-Hochfläche. Dabei leuchtete er in allen Farben des Regenbogens und zog einen langen Feuerschweif hinter sich her, was die Talbewohner aber immer als Vorboten von Unglück ansahen. So stellten sie eines Tages rund um den See eine Unmenge von Kreuzen auf und seither ward der Drache nicht mehr gesehen.

Wegbeschreibung


Von Wolkenstein aus fahren wir mit der Umlaufbahn zum Dantercepies-Joch hoch und folgen ab hier der Beschilderung „Puezhütte“, bzw. den Steig mit der Markierung 12A, in östlicher Richtung bis zur Jimmyhütte. Weiter geht es über den Weg Nr. 2, recht steinig, bergan zum Cierjoch und nahezu eben zum Crespeinajoch. Von hier führt uns der Crespeina-Höhenweg steil bergab in die Senke des Crespeinasees. Nach einer gemütlichen Rast am See folgen wir dem Höhenweg weiter nordostwärts bis zum Ciampeijoch auf 2.366 m und über eine kleine Schlucht weiter hinauf zur Gardenaccia Hochfläche. Der Markierung Nr. 2/4 folgend erreichen wir, uns zunächst nordwärts haltend und dann links abbiegen, die Puezhütte. Von der Hütte führt der Weg Nr. 14 zunächst recht steil südwärts hinunter ins Langental. Dieses einmal erreicht, führt ein breiter Waldpfad durch das romantische, von Lärchen und Fichten bewachsene Tal. Etwa 1 Stunde und wir erreichen den Ausgang des Tales und die asphaltierte Straße, die in weiteren 20 Minuten Gehzeit zur Talstation der Dantercepies-Bahn zurückführt.

Eckdaten
Start: Wolkenstein, Bergstation Dantercepies Seilbahn
Höhenmeter: 510 m Aufstieg, 1160 m Abstieg
Länge: 15 km
Gehzeit: 5 h
Schwierigkeit: mittel
Ort: Wolkenstein

Kontakt bzgl. der Öffnungszeiten der Aufstiegsanlagen:
Dolomiti Superski
Cir Straße 8
I - 39048 Wolkenstein
Tel: +39 0471 795397
www.dolomitisuperski.com

Weitere Kontakte:
Puezhütte
Tel. +39 0471 795365

Weitere Wandervorschläge in der Ferienregion Gröden ...


 

Was Sie noch interessieren könnte ...


 

Weitere Infos und Unterkünfte im Grödnertal ...


Unterkünfte Weiterführende Links Kurzinfos im A-Z
Unterkunft Dolomiten

Unsere TOP-Unterkünfte!

NewsletterNewsletter bestellen
E-Mail

 
Dolomiten