x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

     

 Home  |  IT

VIVODolomiten VIVODolomiten

Suche Finden Sie Ihre Unterkunft ... von preiswert bis exklusiv
Ihre Suchanfrage
Unsere TOP-Angebote!
Hotel PföslHotel Pfösl AusZeit vor Weihnachten 7=6
zum Angebot
Hotel LatemarHotel Latemar Dolomiti Super Première 2019
zum Angebot
Alle Angebote in den Dolomiten

Was Anfänger rund ums Thema Langlaufen lernen wissen sollten

Langlaufen lernen
Das Langlauf-ABC
Damit auch Sie in der Loipe stets eine gute Figur machen ...

Langlaufen lernen - die Tipps für Anfänger

Kennen Sie vielleicht die Redensart „Wer gehen kann, der kann auch langlaufen“? Nun ja, auch wenn die Technik des Diagonalstils mit ihrer Arm-Bein-Bewegung dem Gehen ähnelt, ganz so einfach wie es aussieht, ist Langlaufen nun doch nicht. Aber, nicht verzagen: der Start in den Langlaufsport gelingt garantiert schneller als jener beim Alpinskifahren. Und einerlei, ob Sie vor Jahren zuletzt in der Loipe standen oder als kompletter Anfänger starten, mit unseren Tipps zum Langlauf lernen wird der Einstieg um einiges leichter und Sie werden sehen: auch Langlaufen ist cool.


Die Vorbereitung


Langlaufen ist eine Ausdauersportart. Und wenn Sie nicht schon genügend Ausdauer über andere Sportarten wie Laufen oder Radfahren haben, dann ist es wichtig sich über den Sommer hindurch schon mal ein gewisses Maß an Grundkondition anzutrainieren. Perfekt geeignet dafür: Nordic Walking, wo Sie schon mal den Diagonalschritt üben können. Und natürlich, es empfehlen sich auch Gleichgewichts- und Dehnübungen.

Welche Langlauftechnik erlernen?


Die Langlauftechnik ist das A & O im Langlaufsport und je nachdem ob Sie sich für Skating oder klassisch entscheiden - auch die Wahl der richtigen Langlaufausrüstung hängt von diesem einen Punkt ab. Allen Einsteigern empfehlen wir sich zunächst auf die klassische Technik zu konzentrieren, sie ist einfach leichter zu erlernen. Haben Sie allerdings bereits Erfahrung zum Beispiel durch Inlineskaten, dann können Sie auch die Skatingtechnik vorziehen. Ein „no go“ aber ist es, beide Techniken gleichzeitig zu erlernen. Was aber für beide Techniken gilt: gehen Sie es langsam an und laufen Sie sich gemütlich ein!

Der klassische Stil: der Diagonalschritt ist die Basis für den klassischen Stil beim Langlaufen. Dies bedeutet: der rechte Arm mit dem Langlaufstock geht nach vorn und gleichzeitig stößt der linke Fuß vom Boden ab, während das rechte Bein gleitet. Dieser Bewegungsablauf geschieht dann abwechselnd, rechts-links-rechts … dabei ist man mit den Skiern in der Spur.

Das Skaten: Typisch für das Skaten ist der Schlittschuhschritt. Der Fußabstoß erfolgt dabei jeweils auf dem schräg zur Bewegungsrichtung gleitenden Ski. Wichtig auch der Doppelstockschub, bei dem man mit beiden Stöcken gleichzeitig nach vorne greift um sich kräftig abzustoßen. Dabei gibt es zunächst mal die 1/1-Technik, bei welcher bei jedem Beinabstoß auch der Stockschub erfolgt und die 2/1-Technik, die nur bei schnellerem Tempo verwendet wird und wobei der Stockschub nur bei jedem zweiten Beinabstoß gemacht wird.

Die Skatingtechnik empfiehlt sich vor allem bei Loipen mit viel Steigung. Und wer zuvor bereits gezielte Gleichgewichtsübungen gemacht hat, der wird sich auch schnell trauen das Gewicht nach außen auf ein Bein zu legen um richtig schön ins Gleiten zu kommen.

Klassisch oder Skating - wir empfehlen auf alle Fälle den Besuch eines Anfängerkurses mit einem fachkundigen Langlauflehrer, der Ihnen von Beginn an die verschiedenen Techniken, das Gleiten und Bremsen richtig beibringen kann. Gebremst wird übrigens wie beim Skifahren, mit dem Pflug. Ist man in der Spur, dann stellt man einfach einen Ski neben die Spur und drückt dann leicht auf dessen Innenkante.

Die Ausrüstung


Achtung, Langlaufen ist eine Laufsportart - und auch wenn sie im Schnee stattfindet, kleiden Sie sich nicht zu warm. Die richtige Kleidung ist atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend: Skiunterwäsche, eine Windstopper-Jacke mit Fleece-Pullover und die Kleidung soll generell enganliegend sein, dies gilt sowohl für die Hosen als auch für die Handschuhe.
Der Materialkauf richtet sich nach dem Stil. Bevor Sie also im Sportgeschäft Ihre Ausrüstung erwerben, leihen Sie sich diese einfach aus. Die meisten Skischulen haben auch einen Skiverleih - ideal um rauszufinden, welcher Langlauftyp Sie wirklich sind.

Die passenden Loipen für Anfänger


Nicht zu lang und nicht zu anspruchsvoll sollte sie sein, die Langlaufstrecke für Anfänger. Eine blaue, also als einfach eingestufte Loipe ist dabei genau richtig. Am besten Sie entscheiden sich von Anfang an für ein Gebiet mit perfekten Langlauf-Infrastrukturen, ein Gebiet also in den Dolomiten bzw. im Verbund Dolomiti Nordicski.

Warum sollten Sie Langlaufen lernen?


Ganz einfach - Langlaufen ist nicht nur gesund, Langlaufen ist auch cool. Es gibt keine Wartezeiten wie beim Alpinski, es gibt keine schweren Skischuhe die irgendwo drücken und nachdem Sie keinen Helm benötigen, leidet auch Ihre Frisur nicht, das Verletzungsrisiko hält sich ziemlich in Grenzen, genauso wie die Kosten - und die Ausrüstung ist auch nicht schwer. Zudem ist Langlaufen ein perfektes Ausdauertraining und es ist einfach herrlich die verschneiten Winterlandschaften in Stille genießen zu können.

Interessantes rund um den Langlaufurlaub ...


 

Weitere Infos und Unterkünfte in den Dolomiten ...


Unterkünfte Weiterführende Links Kurzinfos im A-Z
Unterkunft Dolomiten

Unsere TOP-Unterkünfte!

NewsletterNewsletter bestellen
E-Mail

 
Newsletter
Unterkünfte
Dolomiten