Home  |  IT
Ballonfahrten in den Dolomiten - ein großartiges Erlebnis
Ballonfahren in den Dolomiten

Leidenschaft mit heißer Luft
Ballonfahren in den Dolomiten

Seit beinahe 250 Jahren fliegen Menschen in einem Weidenkorb unter einem großen Ballon durch die Luft. Eine Reise voller Ungewissheiten. Ballonfahren bedeutet, die Landschaft mit völlig neuen Augen zu betrachten.

 

Es war im fernen Jahr 1783, als die Brüder Joseph Michel und Jacques Etienne Montgolfier die erste „Montgolfiére“ steigen ließen. Nach einem ersten unbemannten Flug waren die Passagiere für den zweiten Flug allerdings auch noch nicht menschlicher Natur. Es handelte sich dabei nämlich um einen Hahn, eine Ente und einen Hammel. Nun… woraus das Festessen bestand, das nachher verspeist wurde, kann man sich ausdenken.

Das Ballonfahren (ja, man sagt „fahren“ und nicht „fliegen“) entwickelte sich in den kommenden Jahrhunderten weiter. Besonders die Materialien und die technische Ausrüstung sind nicht mit denen der Pioniere der Balllonfahrt vergleichbar.

Je höher und weiter die Fahrten wurden, desto näher rückte auch die Entdeckung der Alpen und der Dolomiten aus dieser besonderen Perspektive. Heute sind Alpenquerungen oder Ballonfahrten in den Alpen bzw. Dolomiten ein Traum der Ballonfahrer.

 

Dolomiti Balloonfestival

Ein Video vom Dolomiti Balloonfestival, das bis vor einigen Jahren jährlich in Toblach über die Bühne ging. Im Januar findet wieder die „Dolomiti Ballon Week“ statt. Dann werden die Dolomiten zum Treffpunkt für Fans des Heißluftballons.
Infos unter www.balloonfestival.it

 

 

„Weltweite Nachfrage“

Auch der erfahrene Ballonfahrer Alberto Pasin hebt seit Jahrzehnten regelmäßig ab. Besonders die Dolomiten, seine Heimat, haben es ihm angetan. „Eine Ballonfahrt in den Dolomiten ist schon für sich allein eine großartige Erfahrung. Wenn dies dann auch noch in einer weltweit einzigartigen Landschaft, nämlich dem Welterbe der Dolomiten, über die Bühne geht, dann ist das richtig aufregend und ein unvergessliches Erlebnis“, so Alberto Pasin.

Die bleichen Gipfel der Drei Zinnen, der Sextner Sonnenuhr, des Haunold und der Pragser Dolomiten gehören mit zu seinen Lieblingszielen. Wen wundert’s? „Ballonflüge erleben zurzeit weltweit eine große Nachfrage“, so Alberto Pasin, „Ich habe das Glück, mit diesem ganz und gar besonderen Fluggerät zu arbeiten und zusätzlich noch an einem so bezaubernden Ort leben zu dürfen. Dass ich an einer gefragten Tourismus-Destination lebe und arbeite, erlaubt es mir, das ganze Jahr über Flüge anbieten und so auf die steigende Nachfrage reagieren zu können.“

Zu welchen Gelegenheiten bzw. aus welchen Gründen buchen Gäste einen Ballonflug?
Alberto Pasin: „Ein Hochzeitsjubiläum oder ein runder Geburtstag können gute Gründe sein. Aber auch die schiere Neugier und die Lust, ein fantastisches Panorama von einem exklusiven Standpunkt aus zu genießen, um sich einen Kindheitstraum zu erfüllen.“

Welche Jahreszeit eignet sich am besten fürs Ballonfahren?
Alberto Pasin: „Wer mit dem Heißluftballon fahren möchte, muss aus Sicherheitsgründen die Wetterbedingungen genauestens beachten und beobachten. Nicht immer bedeutet ein blauer Himmel, dass man fliegen kann. Hier in den Bergen kann man zudem nur am Morgen fliegen, weil die Luftmassen dann stabiler sind.“ Vom technischen Standpunkt betrachtet ist es laut dem Ballon-Profi im Winter einfacher, weil die stabilen Luftverhältnisse länger anhalten: „So kann man auch mal erst gegen 9 Uhr starten. Im Sommer allerdings muss man bei Sonnenaufgang abheben. Im Frühling und im Herbst bewegt sich die Startzeit zwischen diesen beiden Extremen. Hier im Hochpustertal haben wir ja das große Glück, noch vier unterschiedliche Jahreszeiten zu haben. Das macht das Ballonfahren durch die Vielfalt der Farben und Gerüche noch attraktiver.“

Neben den landschaftlichen Aspekten hat das Ballonfahren besonders wegen der zahlreichen unbeantworteten Fragen seinen Reiz. Können wir starten? In welche Richtung wird’s gehen? Wo und wann werden wir landen können? Die Antworten auf diese Fragen sind immer neu und können erst während des Flugs gefunden werden.

Ein romantischeres, aber auch spannenderes Erlebnis als ein Ballonflug über die Dolomiten kann man sich nur schwer vorstellen. Falls Sie nicht unter Höhenangst leiden, sollten Sie über eine Ballonfahrt in den Dolomiten mal nachdenken. Ein spannendes Erlebnis mit atemberaubender Landschaft.

Übrigens: Alberto Pasin bietet das ganze Jahr über Ballonfahrten an und freut sich immer wieder über neue Passagiere.

Kontakt:
Alberto Pasin
Tel.: +39 345 1280669
www.mongolfiera.net

 

Andreas
Geschrieben von Andreas Obexer Südtirol-interessierter Vater zweier kleiner Kids, der es liebt, seine Heimat immer wieder neu zu entdecken. Neben der wunderschönen Landschaft interessiert er sich besonders auch für Kultur, Tradition und Brauchtum in diesem wunderschönen Land. Sobald die Kinder etwas größer sind, will er gemeinsam mit ihnen auf Entdeckungsreise gehen.
 

Lust auf Urlaub in den Dolomiten?


Newsletter
Unterkünfte
Dolomiten