Home  |  Sitemap  |  IT

VIVODolomiten VIVODolomiten

Suche Finden Sie Ihre Unterkunft... von preiswert bis exklusiv
Ihre Suchanfrage

Interessantes zur Wintererstbesteigung der Drei Zinnen Nordwand

Winterbesteigung der Drei Zinnen
Winterbesteigung der Drei Zinnen
Helden oder Narren? 17 Tage in der Wand bei eisigen Temperaturen…

Die Winterbesteigung der Drei Zinnen

   
Im Jänner 1963 stehen bei tiefsten Temperaturen drei Sachsen, Peter Siegert, Gerd Uhner und Reiner Kauschke, Flüchtlinge aus der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik, vor der Nordwand der Großen Zinne, und durchmessen bedachtsam den direktesten Weg des fallenden Tropfens.

Nicht eine Direttissima sollte es werden, sondern in neuester Wortprägung eine „Superdirettissima“, die fast keine Abweichung von der Falllinie mehr aufwies.

Und weil die drei Männer schon die Verfolger im Nacken fühlen, hatten sie ihren Sturmangriff auf den tiefsten Winter verlegt. In siebzehn Tagen bei mehr als dreißig Grad Kälte nageln sie sich die 550 Höhenmeter bis zum Ziel empor. Mit 500 Haken aus Eisen foltern sie die abweisende Wand um ihren Lebenstraum zu erfüllen.

Was bekümmerte sie auch das überall herumgeisternde Dogma einer Bergbesteigung „by fair means“? Was heißt schon auch mit fairen Mitteln? War der Mensch überhaupt jemals fair zur Natur? Die deutsche Illustrierte „Quick“ bringt es mit einer Fragestellung auf den Punkt: „Helden oder Narren?“ übertitelt sie die Reportage.

ÜBERSICHT


Foto: Michael Wachtler

Was Sie noch zu den Drei Zinnen interessieren könnte ...


 

Ferienorte rund um die Drei Zinnen ...


 

Weitere Infos und Unterkünfte in der Dolomitenregion Drei Zinnen...


Unterkünfte    
Unterkunft Dolomiten

Hotels, Ferienwohnungen, Unterkünfte in den Dolomiten

Meistgesucht

Ferienwohnungen Hotels    Camping  Garni  Urlaub auf dem Bauernhof - mehr Begriffe von A-Z
NewsletterNewsletter bestellen
Name
E-Mail

 
Mein Urlaubsplaner: Angebote Themen: Wellnesshotels Familienhotels Wanderhotels Skihotels Bikehotels
Dolomiten