Home  |  Sitemap  |  IT

VIVODolomiten VIVODolomiten

Suche Finden Sie Ihre Unterkunft... von preiswert bis exklusiv
Ihre Suchanfrage

Das Reiseportal mit Informationen zur Drei-Pässe-Tour im Rosengarten

Drei-Pässe-Tour im Rosengarten
Die Drei-Pässe-Tour
Anspruchsvolle aber äußerst lohnenswerte Wanderung im Herzen des Rosengartens...
> > > Drei-Pässe-Tour im Rosengarten

Die Drei-Pässe-Tour im Rosengarten

In der beeindruckenden Gebirgslandschaft des Rosengarten und Latemar kommen vor allem Natur- und Wanderfreunde voll auf ihre Kosten. Genießen Sie bei Ihrem Wanderurlaub in Südtirol die atemberaubende Fernsicht und die angenehme Stille in den Bergen in König Laurins sagenumwobenen Rosengarten!
Beliebt sind oftmals auch Touren, wo ein Teil des Höhenunterschiedes mit der Seilbahn bewältigt werden kann, wie bei diesem Wandertipp, der Drei-Pässe-Tour im Rosengarten. Hierbei handelt es sich um eine teilweise anstrengende, jedoch landschaftlich großartige Höhentour, bei der Sie auf schönen Pfaden jenen Bergstock in der südlichen Rosengartengruppe umrunden, der mit Tscheinerspitze, Tschagerspitzen und Mugonispitzen den Vaiolonkessel hufeisenförmig umschließt.

Wegbeschreibung:
Ausgangspunkt der Drei-Pässe-Tour ist die Kölner Hütte, welche bequem mit dem Laurin-Lift von der Frommeralm aus erreicht werden kann. Die Kölner Hütte liegt auf 2.337 m Meereshöhe. Somit sind die wichtigsten Höhenmeter bereits geschafft. Zunächst geht es über unschwierige Felsstufen, danach etwas steiler durch Geröll hoch bis zum Tschagerjoch auf 2.630 m, welches in knapp 1 ½ h erreicht ist. Von hier aus bietet sich ein herrlicher Blick auf die Marmolada. Nach einem steilen aber kurzen Abstieg führt der Steig weiter zum südlichen Teil des Rosengartens. Steil sind danach auch die Kehren die hoch zum Cigoladepass auf 2.560 m führen. Hier öffnet sich der Vajolonkessel mit der Ostseite der Rotwand, den Mugonispitzen, der Teufelswand und dem Masarégrat. Der anschließende Abstieg führt an der senkrechten Südwand der Mugonispitze vorbei und der Gegenaufstieg danach hoch zum Vajolonpass auf 2.550 m. Der Abstieg an der Westseite, er ist ziemlich steil und dauert ungefähr ½ Stunde bietet einen herrlichen Blick in die Mauer der Rotwand. Unten angelangt nimmt man den Hirzleweg, der wiederum zum Ausgangspunkt zurück, also zur Kölner Hütte, führt.

Die unmittelbaren Nahblicke in die traumhafte Gebirgslandschaft von Rosengarten und Latemar und der herrliche Ausblick auf die umliegenden Dolomitengruppen bis hin zum Alpenhauptkamm machen diese abwechslungsreiche Wanderung, vorbei an bizarren Felsgebilden und senkrechten Felswänden, zu einem ganz besonderen Erlebnis!

Eckdaten:
Start: Kölner Hütte
Höhenmeter Aufstieg: 800 m
Höhenmeter Abstieg: 800 m
Gehzeit: 6 h

Kontakt:
Kölner Hütte
Nigerstraße 14
I - 39056 Welschnofen
Tel. +39 0471 612033
Tel. +39 335 6563512

Themenvorschläge...


 

Weitere Infos und Unterkünfte im Eggental...


Unterkünfte Weiterführende Links Kurzinfos im A-Z
Unterkunft Dolomiten

Hotels, Ferienwohnungen, Unterkünfte in den Dolomiten

Meistgesucht

Ferienwohnungen Hotels    Camping  Garni  Urlaub auf dem Bauernhof - mehr Begriffe von A-Z
NewsletterNewsletter bestellen
Name
E-Mail

 
Mein Urlaubsplaner: Angebote Themen: Wellnesshotels Familienhotels Wanderhotels Skihotels Bikehotels Alle Themen
Dolomiten